Brückenteilzeit: Befristet in Teilzeitarbeit

Brückenteilzeitgesetz erlaubt ab 2019 von vornherein befristete Teilzeit

Die Brückenteilzeit ermöglicht Arbeitnehmern, vorübergehend in Teilzeit zu arbeiten, und garantiert die Rückkehr in einen Vollzeitjob. 2019 tritt sie in Kraft.

Ein Recht auf Teilzeitarbeit hat der Gesetzgeber den Arbeitnehmern schon 1997 zugestanden. Aber was ist, wenn der Mitarbeiter gern wieder zur Vollzeitarbeit zurückkehren möchte? Die Furcht vor der Teilzeitfalle hielt viele Arbeitnehmer davon ab, ihre Arbeitszeit zu reduzieren, wenn es ihre Lebenssituation erforderte.

Dieser Angst will der Gesetzgeber mit der sogenannten "Brückenteilzeit" ein Ende setzen. Ein Arbeitnehmer hat ab dem 1. Januar 2019 nicht nur ein Recht darauf, seine Arbeitszeit zu reduzieren. Er hat auch einen Anspruch darauf, wieder in Vollzeit zurückzukehren.

Rückkehr in Vollzeit


Das gilt auch für Arbeitnehmer, die schon vor Inkrafttreten der neuen Regelungen in Teilzeit gearbeitet haben. Gemäß § 9 Teilzeit- und Befristungsgesetz (TzBfG) muss der Arbeitgeber den Wunsch eines Arbeitnehmers nach Verlängerung seiner Arbeitszeit bevorzugt berücksichtigen, wenn der Teilzeitmitarbeiter für die Stelle mindestens gleich gut geeignet ist wie ein anderer Bewerber. Auch dringende betriebliche Gründe und die Wünsche anderer Teilzeitarbeiter können dem Wunsch entgegenstehen.
Wichtig: Der Arbeitgeber steht hier in der Pflicht, zu begründen, warum der betreffende Arbeitnehmer für eine Vollzeitstelle nicht in Frage kommt.
Die Rückkehr in Vollzeit muss der Arbeitnehmer in Textform äußern, also beispielsweise in einer formlosen E-Mail.

Brückenteilzeit


Ab dem 1. Januar 2019 dürfen Vollzeitmitarbeiter verlangen, ihre Arbeitszeit auch befristet zu reduzieren. Zuvor konnten Arbeitnehmer und Arbeitgeber eine solche befristete Teilzeitphase zwar einvernehmlich regeln. Einen Anspruch darauf gab es jedoch nicht. Dies regelt nun der neue § 9a TzBfG. Demnach können Arbeitnehmer eine solche befristete Teilzeitphase verlangen, wenn sie mindestens sechs Monate im Unternehmen beschäftigt sind.

Für die befristete Teilzeitphase gilt:
  1. Sie muss in Textform beantragt werden.
  2. Der Antrag muss spätestens drei Monate vor dem geplanten Wechsel in Teilzeit eingehen.
  3. Sie muss mindestens ein Jahr und darf höchstens fünf Jahre umfassen.
  4. Umfang (Arbeitsstunden) und Dauer (Jahre bzw. Monate) müssen im Antrag genannt werden.

Arbeitnehmer sollten vor allem Punkt 4 beachten: Wer eine befristete Verringerung seiner Arbeitszeit beantragen will, sollte sich vorher genau überlegen:
  • Für welche Dauer will ich Arbeitsstunden reduzieren?
  • Um welche Stundenzahl will ich meine Arbeitszeit verringern?

Wenn der Arbeitgeber dem Antrag zugestimmt hat, kann der Arbeitnehmer die Teilzeitphase nicht verkürzen oder ausdehnen, nicht verringern oder erhöhen. § 9 TzBfG findet hier ausdrücklich keine Anwendung. Der Gesetzgeber will dem Arbeitgeber auf diese Weise Planungssicherheit verschaffen.


Das Gespräch über die Teilzeit


In einem Gespräch muss der Arbeitgeber mit dem Arbeitnehmer den Teilzeitwunsch erörtern und ihm gegebenenfalls seine Gründe für die Ablehnung des Antrags mitteilen. Wenn der Arbeitnehmer es wünscht, muss zu diesem Gespräch ein Arbeitnehmervertreter eingeladen werden, also etwa ein Mitglied des Betriebsrates.

Brückenteilzeit ablehnen


Hat der Arbeitnehmer seinen Wunsch nach Teilzeit fristgerecht geäußert, hat er gute Chancen, dass der Chef zustimmt. Der Arbeitgeber darf einen Antrag auf Teilzeit nämlich nur ablehnen, wenn betriebliche Gründe dem entgegenstehen. So heißt es in § 8 Abs. 4 TzBfG. Ein betrieblicher Grund liegt vor, wenn die Verringerung der Arbeitszeit
  • die Organisation, 
  • den Arbeitsablauf oder 
  • die Sicherheit im Betrieb wesentlich beeinträchtigt oder 
  • unverhältnismäßige Kosten verursacht. 

Die Ablehnungsgründe können durch Tarifvertrag festgelegt werden. Im Geltungsbereich eines solchen Tarifvertrages können nicht tarifgebundene Arbeitgeber und Arbeitnehmer die Anwendung der tariflichen Regelungen über die Ablehnungsgründe vereinbaren.

Brückenteilzeit nicht in kleinen Unternehmen


Besonders hart trifft die Brückenteilzeit kleine Unternehmen. Deshalb haben Arbeitnehmer in Unternehmen mit bis zu 45 Arbeitnehmern keinen Anspruch auf zeitlich begrenzte Verringerung ihrer Arbeitszeit. In Unternehmen mit 46 bis 200 Arbeitnehmern sieht der Gesetzgeber eine Beschränkung vor: Von 15 Arbeitnehmern hat einer einen Anspruch auf Brückenteilzeit. Bei 46 bis 60 Arbeitnehmern haben demnach vier einen Anspruch auf befristete Teilzeit. Bei 61 bis 75 sind es mindestens fünf usw. Arbeiten bereits entsprechend viele Arbeitnehmer in Brückenteilzeit, dann darf der Arbeitgeber einen Antrag auf befristete Teilzeitarbeit ablehnen.
Wichtig: Es gilt die Zahl der Arbeitnehmer zu Beginn des beantragten Zeitraums. Arbeitnehmer in Berufsausbildung werden nicht mitgezählt.

Die nächste Brückenteilzeit


Nach der Teilzeit, vor der Teilzeit? So einfach ist das nach dem Gesetz nicht. Der Gesetzgeber hat in § 9a Abs. 5 eine Wartezeit vorgeschrieben. Dass der Arbeitnehmer frühestens ein Jahr nach Rückkehr in Vollzeitbeschäftigung wieder eine Verringerung seiner Arbeitszeit verlangen darf. Nach dem Gesetz steht ein Arbeitnehmer seinem Arbeitgeber nach einer Teilzeitphase also insgesamt 15 Monate in Vollzeit zur Verfügung.

Dieser Zeitraum ergibt sich aus der Wartezeit bis zum nächsten Antrag und der Frist von der Antragstellung in Textform bis zum Beginn der beantragten Teilzeitphase. Hat der Arbeitgeber den Antrag auf Brückenteilzeit abgelehnt, darf der Arbeitnehmer gemäß § 8 Abs. 6 TzBfG erst wieder nach zwei Jahren eine Verringerung seiner Arbeitszeit verlangen.

Schlussbemerkung


Wie im Arbeitsrecht üblich, formuliert das Teilzeit- und Befristungsgesetz (TzBfG) auch für die Brückenteilzeit nur Mindeststandards. Natürlich steht es einem Arbeitgeber frei, in einem dringenden Fall Teilzeitarbeit zu genehmigen, obwohl er sein gesetzliches Soll an genehmigten Teilzeitstellen schon erfüllt hat. Ebenso kann er in einem bestimmten Fall einem Arbeitnehmer eine neue Teilzeitphase genehmigen, ob wohl dieser die gesetzliche Wartezeit noch nicht hinter sich hat. Der Arbeitgeber sollte bedenken, dass ein zufriedener Mitarbeiter ein produktiver Mitarbeiter ist. Der Arbeitnehmer sollte im Gegenzug bedenken, dass sein Arbeitsplatz in jedem Fall am Wohl des Unternehmens hängt, egal ob in Vollzeit oder Teilzeit.

letzte Änderung W.V.R. am 05.01.2022
Autor(en):  Wolff von Rechenberg
Quelle:  Bundesregierung
Bild:  panthermedia.net / Dmitriy Shironosov

Drucken RSS

Der Autor:
Herr Wolff von Rechenberg
Wolff von Rechenberg betreut als Redakteur die Fachportale der reimus.NET sowie das Controlling-Journal. Der gelernte Zeitungsredakteur arbeitete als Wirtschafts- und Verbraucherjournalist für verschiedene Onlinemedien und versorgt seit 2012 die Fachportale der reimus.NET mit News und Fachartikeln.
Homepage | Club-Profil | weitere Fachbeiträge | Forenbeiträge | Blog | Fotogalerie | Google
Webtipps
Weitere Fachbeiträge zum Thema

Premium-Stellenanzeigen


Kommentar zum Fachbeitrag abgeben

Smileys
Lachen  happy77  happy73 
Mr. Green  Skeptisch  Idee 
Frage  Ausrufezeichen  Zwinkern 
Böse  Grinsen  Traurig 
Überrascht  Cool  Kuss 
Verlegen  Weinen  schlafen 
denken  lesen  klatschen 

Nur registrierte Benutzer können Kommentare posten!

Anzeige

Neueste Stellenangebote

Sie möchten über neu eingehende Stellenangebote automatisch informiert werden? Dann können Sie unseren kostenfreien Jobletter abonnieren. Mit diesem erhalten Sie alle 14 Tage die aktuellsten Stellenanzeigen und weitere Arbeitsmarkt-News. Jobletter jetzt abonnieren >>
Anzeige
Zeitschrift: Controlling-Journal

Besucher-Umfrage

Wie gefällt Ihnen Lohn1x1.de? Wir freuen uns über Ihr Feedback. Zur Umfrage >>

Anzeige
Excel-Vorlage: RS Controlling System

Community

Community_Home.jpg
Nutzen Sie kostenfrei das Forum für Lohnbuchhalter und diskutieren ihre Fragen zur Lohnabrechnung.
Anzeige

Neu - Controlling-Journal!

CJ_Muster_titel-190px.jpg
Kurzweiliger Mix aus Fachinformationen, Karriere- und Arbeitsmarkt-News, Büroalltag und Softwarevorstellungen.

Probieren Sie jetzt das Print-Magazin Controlling-Journal >>
Anzeige

Neueste Stellenangebote

Sie möchten über neu eingehende Stellenangebote automatisch informiert werden? Dann können Sie unseren kostenfreien Jobletter abonnieren. Mit diesem erhalten Sie alle 14 Tage die aktuellsten Stellenanzeigen und weitere Arbeitsmarkt-News. Jobletter jetzt abonnieren >>
Anzeige

Kennzahlen-Guide

Kennzahlen-Guide-klein.pngÜber 200 Kennzahlen aus Finanzen, Personal, Logistik, Produktion, Einkauf, Vertrieb, eCommerce und IT.
Jede Kennzahl wird in diesem Buch ausführlich erläutert. Neben der Formel wird eine Beispielrechnung aufgeführt. Für viele branchenneutrale Kennzahlen stehen Zielwerte bzw. Orientierungshilfen für eine Bewertung zur Verfügung. Für die genannten Bereiche hat die Redaktion von Controlling-Portal.de jeweils spezialisierte Experten als Autoren gewonnen, die auf dem jeweiligen Gebiet über umfangreiche Praxiserfahrung verfügen. 

Preis: ab 12,90 Euro Brutto mehr Informationen >>
 

Dashboards mit Excel

dashboards_cover.jpgWie erstelle ich ein Tacho- oder Ampel-Diagramm? Wie kann ich Abweichungen in Tabellen ansprechend visualisieren? Das wird Ihnen hier anschaulich erklärt.

Taschenbuch in Farbe für 34,90 EUR
oder E-Book für 24,90 EUR 
mehr Informationen >>

  

Reporting 1x1

reporting1x1-klein.jpgViel ist zum Berichtswesen oder Reporting schon geschrieben worden. Dennoch zeigen Umfragen, dass rund 50 Prozent der Empfänger von Berichten mit dem Reporting nicht zufrieden sind. Jörgen Erichsen erklärt in diesem Buch die Bedeutung und die Handhabung des Berichtswesens speziell für kleinere Betriebe. Mit zahlreichen Beschreibungen, Beispielen und Checklisten.

Taschenbuch in Farbe für 24,90 EUR
oder E-Book für 15,90 EUR 
mehr Informationen >>

Anzeige

Ihr Fachbeitrag

Autorin_pm_Jasper_Grahl.jpgGerne veröffentlichen wir auch ihren Fachbeitrag im Themenbereich Lohn- und Gehaltsbarechnung. Eine kurze Autorenvorstellung oder Unternehmensdarstellung am Ende des Artikels ist möglich. Informationen dazu erhalten Sie in der Rubrik "Mitmachen" >>.
Anzeige

RS Controlling-System

Das RS- Controlling-System bietet Planung, Ist- Auswertung und Forecasting in einem Excel-System. Monatliche und mehrjährige Planung. Ganz einfach Ist- Zahlen mit Hilfe von Plan/Ist-Vergleichen, Kennzahlen und Kapitalflussrechnung analysieren.  Alle Funktionen im Überblick >>.
Anzeige

Buch-Tipp


kennzahlen.png Kennzahlen-Guide für Controller- Über 200 Kennzahlen aus Finanzen, Personal, Logistik, Produktion, Einkauf, Vertrieb, eCommerce und IT.
Jede Kennzahl wird in diesem Buch ausführlich erläutert. Neben der Formel wird eine Beispielrechnung aufgeführt. Für viele branchenneutrale Kennzahlen stehen Zielwerte bzw. Orientierungshilfen für eine Bewertung zur Verfügung. Für die genannten Bereiche hat die Redaktion von Controlling-Portal.de jeweils spezialisierte Experten als Autoren gewonnen, die auf dem jeweiligen Gebiet über umfangreiche Praxiserfahrung verfügen. 
Preis: ab 12,90 Euro Brutto mehr >>

Anzeige
Excel-Vorlage: RS Controlling System
Anzeige
Tipp-Anzeige ab 100,- EUR buchen. Weitere Infos hier >>
Anzeige

Stellenmarkt

Steuerfachangestellter (m/w/d) Team ESt
Als Steuerberater mit sechs Standorten in Berlin, Potsdam und Dallgow-Döberitz finden wir Steuerlösungen nach Maß, die sämtliche relevante, steuerliche und betriebswirtschaftlichen Aspekte auf den Punkt bringen. Persönliche Betreuung, hohe Beratungsqualität und schnelle Reaktionsfähigkeit sind fü... Mehr Infos >>

SAP Key-User (m/w/d) mit dem Schwerpunkt Debitoren/Kreditoren Stammdaten
Die BayWa ist ein weltweit tätiger Konzern mit den Kernsegmenten Agrar, Energie und Bau sowie dem Entwicklungssegment Innovation & Digitalisierung. Als globaler Player entwickelt sie führende Lösungen und werthaltige Projekte für die Grundbedürfnisse Ernährung, Energie und Bau. Sitz der 1923 gegr... Mehr Infos >>

Manager Tax Compliance (m/w/d)
Die WIRTGEN GROUP ist ein international tätiger Unternehmensverbund der Baumaschinenindustrie. Zur WIRTGEN GROUP gehören die traditionsreichen Produktmarken WIRTGEN, VÖGELE, HAMM, KLEEMANN und BENNINGHOVEN mit ihren Stammwerken in Deutschland sowie lokale Produktionsstätten in Brasilien, China un... Mehr Infos >>

Weitere Stellenanzeigen im Stellenmarkt >>
Anzeige

JOB- Letter

 jobletter.jpg
Sie möchten über neu eingehende Stellenangebote automatisch informiert werden? Dann können Sie unseren kostenfreien Jobletter abonnieren. Mit diesem erhalten Sie alle 14 Tage die aktuellsten Stellenanzeigen und weitere Arbeitsmarkt-News.
Anzeige

Software-Tipp

BI_Forderungscockpit_controllingportal.jpg Diamant/3 bietet Ihnen ein Rechnungswesen mit integriertem Controlling für Bilanz- / Finanz- und Kosten- / Erfolgs- Controlling sowie Forderungsmanagement und Personalcontrolling. Erweiterbar bis hin zum unternehmensweiten Controlling.

Mehr Informationen >>
Anzeige

Arbeitshilfe Krisenmanagement

Das neue Unternehmensstabilisierungs- und –restrukturierungsgesetz (StaRUG) ist Bestandteil des seit Anfang 2021 geltenden Gesetzes zur Fortentwicklung des Sanierungs- und Insolvenzrechts (SanInsFoG). Im StaRUG ist vor allem die Krisenfrüherkennung und das Krisenmanagement bei haftungsbeschränkten Unternehmensträgern, z.B. GmbHs, geregelt.
Mehr Informationen >>

Kosten-Nutzen-Analyse einer Photovoltaik-Investition

Mit diesem Excel-Tool lassen sich die Auswirkungen unterschiedlicher Parameter und Annahmen verdeutlichen, wie beispielsweise der Nutzen nach Steuern und Abgaben aus einer Photovoltaik-Investition. Die Kosten-Nutzen-Analyse berücksichtigt unter anderem Unterschiede bei Privat-Investoren und Unternehmen, 
Betriebskosten und Grenzsteuersatz.
Mehr Informationen >>

Aktienübersicht mit Trendanalyse

PantherMedia_Andres_Rodriguez.jpg
Behalten Sie alle Ihre Aktientitel auf einen Blick im Auge! Mit diesem Programm behalten Sie die Übersicht über Ihre Aktien und werden bei jeder Trendveränderung informiert. Wählen Sie beliebig aus über 80 Trendsignalen aus - die jederzeit automatisch überprüft werden. 
Mehr Informationen >>

Weitere über 400 Excel-Vorlagen finden Sie hier >>
Anzeige

Buch-Tipp

Dashboards mit Excel im Controlling

dashboards_cover.jpgTipps, Charts und Diagramme für Ihre tägliche Arbeit mit Microsoft Excel® im Controlling. Präsentiert von Controlling-Portal.de. Sogenannte Dashboards werden heute vom Management erwartet. Möglichst auf einem Blatt sollen alle wichtigen Kennzahlen auf einem Blick erfassbar sein.
Dafür muss der Controller sparsam mit Tabellen umgehen und Abweichungen sowie Zahlenreihen ansprechend visualisieren. Dabei kommen u. a. Tacho- und Ampeldiagramme sowie Sparklines zum Einsatz. E-Book (PDF) für 24,90 EUR. oder Taschenbuch in Farbe für 34,90 EUR, Mehr Infos >>
Anzeige

Excel TOP-SellerRS Liquiditätsplanung L

PantherMedia_pannawat_B100513902_400x300.jpg
Die RS Liquiditätsplanung L ist ein in Excel erstelltes Werkzeug für die Liquiditätsplanung von Kleinunternehmen sowie Freiberuflern. Die Planung erfolgt auf Basis von veränderbaren Einnahmen- und Ausgabepositionen. Detailplanungen können auf extra Tabellenblättern für z.B. einzelne Projekte oder Produkte vorgenommen werden. 
Mehr Informationen >>

Rollierende Liquiditätsplanung auf Wochenbasis

Dieses Excel-Tool bietet Ihnen die Grundlage für ein Frühwarnsystem. Der erstellte Liquiditätsplan warnt Sie vor bevorstehenden Zahlungsengpässen, so dass Sie frühzeitig individuelle Maßnahmen zur Liquiditätssicherung einleiten können. Gerade in Krisensituationen ist eine kurzfristige Aktualisierung und damit schnelle Handlungsfähigkeit überlebenswichtig. Mehr Informationen >>

Strategie-Toolbox mit verschiedenen Excel-Vorlagen

Die Strategie-Toolbox enthält 10 nützliche Excel Vorlagen, die sich erfolgreich in der Strategie bewährt haben. Alle Tools sind sofort einsatzbereit und sind ohne Blattschutz. Damit können die Vorlagen individuell angepasst werden.
Ideal für Mitarbeiter aus dem strategischen ManagementMehr Informationen>>

Weitere über 400 Excel-Vorlagen finden Sie hier >>
Anzeige

Software-Tipp

Liquiditätsplanung_Fimovi.jpgRollierende Liquiditätsplanung auf Wochenbasis. Mit der Excel-Vorlage „Liquiditätstool“ erstellen Sie schnell und einfach ein Bild ihrer operativen Liquiditätslage für die nächsten (bis zu 52) Wochen.. Preis 47,60 EUR Mehr Infos und Download >>
Anzeige

Software-Tipp

  Reisekostenabrechnung Excel
Reisekostenabrechnung leicht gemacht. Erstellen Sie einfach und übersichtlich Reisekostenabrechnungen von Mitarbeitern mit diesem Excel-Tool. Automatische Berechnungen anhand von Pauschalen, durckfähige Abrechnungen umd einfache Belegverwaltung. Mehr Infos >>
Anzeige

TOP ANGEBOTE

Button__subThema.PNG RS Rückstellungsrechner XL:
Die optimale Unterstützung bei Ihren Jahresabschlussarbeiten
Button__subThema.PNG RS Einkaufs-Verwaltung:
Erstellung und Verwaltung von Aufträgen und Bestellungen
Button__subThema.PNG RS Kosten-Leistungs-Rechnung:

Erstellen Sie eine umfassende Kosten-Leistungsrechnung
Anzeige

RS-Plan

RS-Plan.jpgRS-Plan - Unternehmens- planung leicht gemacht:
Erstellen Sie mit RS-Plan Ihre Unternehmensplanung professionell. Automatische Plan-GuV, Plan-Bilanz, Plan- Kapitalflussrechnung und Kenn- zahlen. Preis: 119,- EUR mehr Informationen >>
Anzeige

Excel-Tool-Beratung und Erstellung

Kein passendes Excel-Tool dabei?

Balken.jpgGern erstellen wir Ihnen Ihr Excel- Tool nach Ihren Wünschen und Vorgaben. Bitte lassen Sie sich ein Angebot von uns erstellen.
Anzeige

Excel-Training und -Auftragsarbeiten

controlling_Dashboard_pm_ml12nan_290px.jpg

Sie möchten in Excel fit werden oder möchten ein individuelles Excel-Tool erstellt haben?
Wir bieten Ihnen:
  • individuelle Excel-Schulungen für Ihre Mitarbeiter (online ohne Reisekosten!)
  • lfd. Lösung von Excel-Problemfällen per Telefon/Online-Support
  • Anpassung bzw. komplette Neuerstellung von Excel-Tools
Weitere Informationen >>