News zum Thema Lohnabrechnung

Pfändungsgrenze steigt zum 1. Juli 2017

Die Pfändungsgrenze steigt zum 1. Juli 2017. Dann sind Arbeitseinkommen bis 1.133,80 Euro netto monatlich unpfändbar. Bis dahin liegt die Grenze bei 1.073,88 Euro. Steht der Schuldner in einer gesetzlichen Unterhaltspflicht, so erhöht sich dieser , so erhöht sich der Betrag auf bis zu 2.511,43... mehr lesen

Piloten: Zum Flughafen nur Pendlerpauschale

Piloten und Flugbegleiterinnen können für die Fahrt zum Flughafen nur die Entfernungspauschale geltend machen. Da der Heimatflughafen die erste Tätigkeitsstätte darstellt, können sie für die Fahrt von der Wohnung dorthin keine Reisekosten absetzen. Das hat das Hessische Finanzgericht entschieden... mehr lesen

Bauherr haftet nicht, wenn Subunternehmer Mindestlohn unterschreiten

Unterschreitet ein Subunternehmer auf dem Bau den Mindestlohn, bleibt der Bauunternehmer von Lohnnachzahlungen verschont. Die Mitarbeiter des betroffenen Betriebes können Lohnnachzahlung nur direkt vom Arbeitgeber und vom Generalunternehmer verlangen. Das hat das Arbeitsgericht Berlin entschieden... mehr lesen

Regelbedarfe für Hartz-IV-Empfänger sind verfassungsgemäß

Der Regelbedarf nach dem Sozialgesetzbuch Zweites Buch (SGB II) für Empfänger von Arbeitslosengeld II (Hartz IV) für das Jahr 2016 ist verfassungsgemäß und musste nicht neu berechnet werden. Das entschied das Sozialgericht Detmold (Az. S 18 AS 237/16). Geklagt hatte ein Leistungsempfänger. Seiner... mehr lesen

Schadenersatz wegen Diskriminierung ist steuerfrei

Schadenersatzzahlungen, die ein Arbeitnehmer als Opfer von Diskriminierung erhält, gelten nicht als Arbeitslohn und sind steuerfrei. Das hat Finanzgericht Rheinland-Pfalz entschieden (Az. 5 K 1594/14). Das gilt auch dann, wenn der Arbeitgeber die Vorfälle bestritten hat und sich erst vor Gericht... mehr lesen

Doppelte Haushaltsführung: Grenze für Unterkunftskosten gilt nicht für Einrichtung

Der Höchstbetrag für steuerlich absetzbare Unterkunftskosten bei doppelter Haushaltsführung gilt nicht für die Ersteinrichtung der Zweitwohnung. Das hat das Finanzgericht Düsseldorf entschieden. Revision ist allerdings zugelassen (Az. K 1216/16 E). Wer aus beruflichen Gründen eine Zweitwohnung... mehr lesen

Arbeitszeugnis: Polemik und Ironie verboten

Ein polemisches oder ironisches Arbeitszeugnis ist für den Arbeitnehmer wertlos und kann für den Arbeitgeber zu Zwangsgeld oder Zwangshaft führen. Das hat das Landesarbeitsgericht Köln entschieden (Az. 12 Ta 17/17). "Fr. N H war bei uns als Gebäudereinigungskraft, speziell im Objekt A Arkaden,... mehr lesen

Probezeit: Vorsicht bei Kündigungsfristen

Die kürzere Kündigungsfrist während der Probezeit gilt nur dann, wenn der Arbeitvertrag die reguläre Kündigungsfrist eindeutig erst für die Zeit danach vorsieht. Das hat das Bundesarbeitsgericht (BAG) entschieden (Az. 6 AZR 705/15). Arbeitgeber sollten bei Kündigungsfristen immer auf eindeutige... mehr lesen

Höheres Krankengeld durch Schwarzarbeit nur bei sicherem Nachweis

Einem Arbeitnehmer kann ein höheres Krankengeld zustehen, wenn er einen Teil seines Lohns in Schwarzgeld erhalten hat. Allerdings muss er sicher beweisen, dass er auch tatsächlich Schwarzarbeit geleistet hat. Ein Nachversteuerungsbescheid vom Finanzamt reicht nicht. Das geht aus einem Urteil des... mehr lesen

XING-Status kein Kündigungsgrund

Kündigung, weil der Arbeitnehmer seinen Status im Karrierenetzwerk XING auf „Freiberufler“ geändert hat? Das Landesarbeitsgericht Köln hat jetzt entschieden: Das allein rechtfertigt noch keine Kündigung (Az. 12 Sa 745/16). Kläger im Verfahren vor dem Landesarbeitsgericht Köln war ein Mitarbeiter... mehr lesen

Gemeinsames Arbeitszimmer: Höchstbetrag gilt pro Person

Wenn zwei Personen ein häusliches Arbeitszimmer gemeinsam nutzen, gilt die Höchstbetragsgrenze von 1.250 Euro personenbezogen. Sie muss also nicht aufgeteilt werden. Das hat der Bundesfinanzhof jetzt entschieden und ist hat seine Rechtsprechung damit zugunsten der Steuerzahler geändert (Az. VI... mehr lesen

Firmenwagen: Nutzungsgebühr vom geldwerten Vorteil abziehen

Verlangt der Arbeitgeber vom Arbeitnehmer ein Nutzungsentgelt vom Arbeitnehmer für die Benutzung eines Dienstwagens, dann muss er diese Nutzungsgebühr vom geldwerten Vorteil abziehen. Das hat der Bundesfinanzhof entschieden (Az. VI R 2/15, VI R 49/14) und änderte damit seine bisherige Rechtsprechnung.... mehr lesen

Sachbezug: 44 Euro mit Verpackung und Versand

In der Steuerfreigrenze von 44 Euro für Sachbezüge müssen auch Kosten für Verpackung und Versand enthalten sein, wenn solche Kosten anfallen. Das hat das Finanzgericht Baden-Württemberg entschieden (Az. 10 K 2128/14). Geklagt hatte eine Spedition. Die Mitarbeiter durften bei einem Händler für... mehr lesen

Vertragsauflösung per Fax unzulässig

Trennen sich die Wege von Arbeitgeber und Arbeitnehmer, schließen beide oft einen Vergleich, der dem Arbeitnehmer erlaubt, früher aus dem Unternehmen auszuscheiden, um eine neue Stelle anzutreten. Wenn der Arbeitnehmer dieses Recht in Anspruch nehmen will, muss er das dem Arbeitgeber rechtzeitig... mehr lesen

Bundestagswahl 2017: Lohngerechtigkeit ist Thema

Der SPD-Kanzlerkandidat setzt im Wahlkampf auf die Lohngerechtigkeit. Tatsächlich könnte die soziale Gerechtigkeit ein wichtiges Thema im Bundestagswahlkampf 2017 werden. Darauf weist eine repräsentative Umfrage im Auftrag der Online-Jobbörse Indeed hin. 95,5 Prozent der Befragten nennen faire... mehr lesen

Steuererklärungen auf Papier in den Scanner

Steuererklärungen auf Papier scannen und digital weiterverarbeiten: Damit will Rheinlandpfalz am 1. März 2017 beginnen. Das teilt das Landesamt für Steuern mit. Viele andere Bundesländer digitalisieren ebenfalls Steuererklärungen. Das Gesetz zur Modernisierung des Besteuerungsverfahrens (StModernG)... mehr lesen

Minijobber ohne Mindestlohn

Jeder zweite Minijobber bekommt für seine Arbeit weniger als den Mindestlohn. Das ergab eine Studie des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts (WSI) der gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Stiftung. Die Lage der Minijobber habe isch durch den Mindestlohn kaum verbessert. Das Mindestlohngesetz... mehr lesen

News 1 - 17 von 41
Erste | Vorherige | 1 2 3 | Nächste | LetzteAlle

Anzeige

RS Controlling-System

Das RS- Controlling-System bietet Planung, Ist- Auswertung und Forecasting in einem Excel-System. Monatliche und mehrjährige Planung. Ganz einfach Ist- Zahlen mit Hilfe von Plan/Ist-Vergleichen, Kennzahlen und Kapitalflussrechnung analysieren.  Alle Funktionen im Überblick >>.
Anzeige

Besucher-Umfrage

Wie gefällt Ihnen Lohn1x1.de? Wir freuen uns über Ihr Feedback. Zur Umfrage >>

Veranstaltungen

Community

Community_Home.jpg
Nutzen Sie kostenfrei das Forum für Lohnbuchhalter und diskutieren ihre Fragen zur Lohnabrechnung.
Anzeige
Anzeige

Reisekosten leicht abgerechnet

Reisekostenabrechnung_152px.jpgEinfach zu bedienendes, anwenderfreundliches Excel-Tool zur rechtskonformen Abrechnung von Reisekosten für ein- oder mehrtägige betrieblich und beruflich veranlasste In- und Auslandsreisen. Das Excel-Tool kommt vollständig ohne Makros aus und berücksichtigt alle derzeit geltenden gesetzlichen und steuerlichen Richtlinien. Preis 59,50 EUR  .... Mehr Informationen  hier >>
Anzeige

Besuchen Sie uns auch bei:

Facebook

twitter_logo.jpg

RSS Feed

Besuchen Sie die Seite von lohn1x1.de auf Facebook und twitter und abonnieren Sie unseren RSS-Feed.
Anzeige

RS-Bilanzanalyse

RS-Bilanzanalyse.jpgBilanzanalyse- Tool (Kennzahlen- Berechnung): Umfangreiches Excel- Tool zur Berechnung der wichtigsten branchenunabhängigen Kennzahlen aus Bilanz und G+V. Es werden Berichte generiert, die die Liquiditäts-, Vermögens- und Ertragslage des Unternehmens im 5 Jahresvergleich darstellen.
Excel- Tool bestellen >>
Anzeige

JOB- Letter

 jobletter.jpg
Sie möchten über neu eingehende Stellenangebote automatisch informiert werden? Dann können Sie unseren kostenfreien Jobletter abonnieren. Mit diesem erhalten Sie alle 14 Tage die aktuellsten Stellenanzeigen und weitere Arbeitsmarkt-News.
Anzeige

Software-Tipp

mybiscon.jpg
Die frische, cloudbasierte Lösung zur ökonomischen Unternehmenssteuerung für Ihr mittelständisches Unternehmen. Erhalten Sie durch die effiziente Zusammenführung Ihrer Betriebsdaten aussagekräftige Auswertungen, einen klaren Blick auf Ihre Kennzahlen und schaffen die Basis für schnelle Entscheidungen.

Mehr Informationen >>
Anzeige

TOP ANGEBOTE

Button__subThema.PNG
RS Plan - Unternehmensplanung leicht gemacht:


Erstellen Sie mit RS-Plan ganz einfach Ihre gesamte Unternehmensplanung!
Button__subThema.PNG
RS-Controlling-System f. EÜR:


Planen, analysieren und steuern Sie Ihr Unternehmen mit RS-Controlling-System f. EUR!
Button__subThema.PNG
RS-Investitionsrechner:



Ermitteln Sie ganz einfach den Kapitalwert Ihres Investitionsvorhabens!
Anzeige

TOP ANGEBOTE

Button__subThema.PNG RS Rückstellungsrechner XL:
Die optimale Unterstützung bei Ihren Jahresabschlussarbeiten
Button__subThema.PNG RS Einkaufs-Verwaltung:
Erstellung und Verwaltung von Aufträgen und Bestellungen
Button__subThema.PNG RS Kosten-Leistungs-Rechnung:

Erstellen Sie eine umfassende Kosten-Leistungsrechnung
Anzeige

RS-Controlling-System für EÜR inkl. Liquiditätsplanung

Bericht5_pm_Jan_Prchal.jpg
Mit dem RS-Controlling-System für Einnahme-Überschuss-Rechnung steuern Sie erfolgreich ihr Unternehmen. Dieses Tool ermöglicht es Ihnen ihr Unternehmen zu planen, zu analysieren und zu steuern. Zusätzlich ermittelt das Tool einen Liquiditätsplan. Mehr Informationen >>
Anzeige

Webtipp

Sie suchen eine Software für Ihr Unternehmen, z.B. eine Shopsoftware, Newsletter-Software oder ein ERP-System? Im Softwareverzeichnis auf findsoftware.de finden Sie einen Marktüberblick, Vergleichsstudien und ein Forum zum Austausch mit anderen Anwendern.
Anzeige

Excel Tool

Anlagenverwaltung in Excel: Das Inventar ist nach Bilanzpositionen untergliedert, Abschreibungen und Rest- Buchwerte ihrer Anlagegüter werden automatisch berechnet. Eine AfA- Tabelle, mit der Sie die Nutzungsdauer ihrer Anlagegüter ermitteln können, ist integriert. mehr Informationen >>
Anzeige

Bilanzbuchhalter werden !

Bilanzbuchhalter/in IHK ist die beliebteste Aufstiegsfortbildung für kaufmännische Praktiker aus allen Branchen.  Werden Sie mit einem sgd-Fernstudium in 21 Monaten Bilanzbuchhalter mit IHK-Abschluss. Nutzen Sie jetzt Ihre Chance >>