Arbeitszimmer von der Steuer absetzen - Regeln, Tipps, Fragen und Antworten

Wer zu Hause arbeiten muss, darf die Kosten für ein Arbeitszimmer von der Steuer absetzen. Lohn1x1 hat Regeln und Tipps zum Arbeitszimmer gesammelt und beantwortet die wichtigsten Fragen rund ums häusliche Arbeitszimmer. 

Ein Arbeitszimmer in den eigenen vier Wänden können Steuerzahler grundsätzlich nicht von der Steuer absetzen. Der Fiskus macht eine Ausnahme, wenn kein Arbeitsplatz im Unternehmen zur Verfügung steht. Das Finanzamt schaut bei Arbeitszimmern aber auch stets sehr genau hin und streicht im Zweifel den Steuerabzug.  Heimarbeiter, die ein häusliches Arbeitszimmer anerkennen lassen wollen, sollten folgende Tipps kennen: 
  • Wenn der Arbeitgeber einem Arbeitsnehmer bescheinigt, dass er einen Teil seiner Aufgaben nur im eigenen Arbeitszimmer erledigen kann, dann erleichtert das die Diskussionen mit dem Finanzamt.  
  • Wer ein Arbeitszimmer außer Haus nutzt, kann in der Regel die vollen Kosten von der Steuer absetzen. Das erleichtert auch die Anrechnung von Kosten für Telefon und Internet
  • Arbeitnehmer können ihr häusliches Arbeitszimmer an den Arbeitgeber vermieten. Dann wird aus dem häuslichen Arbeitszimmer eines außer Haus.

Für das Arbeitszimmer gilt: 
  • Arbeitnehmer setzen die Kosten für das Arbeitszimmer als Werbungskosten ab. 
  • Selbstständige verbuchen die Kosten als Betriebsausgaben. 

Höhe des Steuerabzugs

Die Höhe des Steuerabzugs hat der Gesetzgeber in § 4 Abs. 5 Satz 1 Nr. 6b Einkommensteuergesetz (EStG) festgelegt. Das Gesetz erklärt für abzugsfähig: "Aufwendungen für ein häusliches Arbeitszimmer sowie die Kosten der Ausstattung." 
  1. Wenn ihm kein anderer Arbeitsplatz zur Verfügung steht, kann der Steuerzahler die Kosten für ein Arbeitszimmer bis zur Höhe von 1.250 Euro absetzen. 
  2. Nur wenn "das Arbeitszimmer den Mittelpunkt der gesamten betrieblichen und beruflichen Betätigung bildet", lässt der Gesetzgeber einen unbegrenzten Abzug der tatsächlichen Kosten zu. 

Unter die Kategorie 1. fallen beispielsweise Lehrer oder Außendienstmitarbeiter, also eher Arbeitnehmer, die keinen eigenen Schreibtisch im Büro ihres Dienstherrn oder Arbeitgebers nutzen können. Ein selbstständiger Lehrer oder Handelsvertreter fällt unter Kategorie 2. 

Merkmale eines häuslichen Arbeitszimmers

Wann gilt ein Arbeitszimmer eigentlich als häuslich und wann nicht? Dieser Frage hat sich die Finanzverwaltung im BMF-Schreiben vom 3. April 2007 gewidmet. Das Schreiben gilt als Maßstab für die Bewertung dieser Frage. Unter einem häuslichen Arbeitszimmer versteht die Finanzverwaltung demnach einen Raum, der zur privaten Wohnung oder zum Wohnhaus des Steuerzahlers gehört. Als häusliches Arbeitszimmer gilt auch 
  • ein Kellerraum 
  • ein ausgebauter Dachboden 
  • eine angrenzende oder gegenüberliegende Wohnung in einem Mehrfamilienhaus 
  • eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus, das nur vom Steuerpflichtigen und dessen Familie bewohnt wird. 

Nur wenn es keine direkte häusliche Verbindung vom Arbeitszimmer zum privaten Lebensbereich gibt, ist ein Arbeitszimmer nicht häuslich. Das gilt unter anderem für 
  • Keller oder Dachgeschoss eines Mehrfamilienhauses - selbst wenn das Haus dem Selbstständigen gehört 
  • Eine Arztpraxis in einem Anbau, da der Raum dann für einen regen Publikumsverkehr geöffnet ist 
  • Befindet sich ein Ladenlokal, eine Werkstatt oder eine Backstube im Haus, gilt auch der Büroraum als Arbeitszimmer außer Haus. 

In einem häuslichen Arbeitszimmer muss der Steuerpflichtige außerdem typische Arbeiten verrichten, wie Büroarbeiten, Schreiben, Denken oder Planen. Auch kreative Arbeiten gelten als typisch für ein häusliches Arbeitszimmer. Das Musikzimmer einer Musiklehrerin ist also ein Arbeitszimmer. Beim Keller, in dem Werbematerialien oder Waren lagern, kommt es darauf an, welche Nutzungsart überwiegt. Das hat der Bundesfinanzhof (BFH) entschieden (Az. X R 1/05). 

Kosten des Arbeitszimmers 

Was kostet eigentlich ein Arbeitszimmer? Das ermitteln Steuerzahler über die Quadratmeterzahl des Zimmers. Daraus errechnet sich der Anteil des Arbeitszimmers an der gesamten Wohnfläche des Hauses oder der Wohnung. 

Achtung! Das Finanzamt darf einen Grundriss der Wohnung oder des Hauses verlangen, um die Angaben zu prüfen. 

Von den Kosten für das Haus oder die Wohnung rechnet der Steuerzahler nun den Anteil ab, den das Arbeitszimmer an der Wohnfläche einnimmt. Zu den Kosten zählen zum Beispiel: 
  • Miete 
  • Abtrag für die Baufinanzierung 
  • Strom, Wasser, Heizung 
  • Gebäudeversicherungen 
  • Nebenkosten wie Müllabfuhr, Winterdienst oder Grundsteuer 
  • Ausstattungsgegenstände wie Schreibtisch, Lampe, Stuhl, Regale 

Ob die Kosten für mitgenutzte Bereiche wie die Küche oder das Bad anteilig mit einbezogen werden können, steht noch nicht fest. Immerhin hält das Finanzgericht Münster die Kosten für die Modernisierung eines Badezimmers anteilig für steuerlich absetzbar. 

Arbeitsmittel zählen nicht zur Ausstattung 

Nicht zur Ausstattung zählen Arbeitsmittel. Der Vorteil: Arbeitsmittel kann der Steuerzahler unabhängig vom Arbeitszimmer abschreiben. Für diese Gegenstände gilt folglich nicht die Grenze von 1.250 Euro. Zu Arbeitsmitteln zählen 
  • PC, Drucker, Monitor 
  • Handy, Telefon, Faxgerät 
  • Büromaterial 

Viele dieser Gegenstände gelten steuerlich als sogenannte Geringwertige Wirtschaftsgüter (GWG) und sind komplett im Jahr der Anschaffung steuerlich absetzbar. 

Vorsicht Privatnutzung 

Das Arbeitszimmer sollte vorwiegend betrieblich beziehungsweise beruflich genutzt werden. Heimarbeiter sollten darauf achten, dass sich im Arbeitszimmer keine Gegenstände befinden, die auf eine private Nutzung hinweisen. Dabei gibt es kaum feste Regeln. So warnt mancher Steuerberater vor einer Klappcouch im Arbeitszimmer, andere Experten halten ein solches Möbel für ungefährlich. Die Regeln richten sich auch nach dem Einzelfall. 

So sollte im Arbeitszimmer, in dem ein Musiklehrer unterrichtet, unbedingt ein Musikinstrument stehen. Im Arbeitszimmer eines selbstständigen Bilanzbuchhalters würde ein Klavier im Prüfungsfall Misstrauen erregen. Selbst ein Fernsehgerät kann als Arbeitsgerät betrachtet werden, wenn der Besitzer beispielsweise TV-Kritiken verfasst. Auch Kunstgegenstände oder eine gemütliche Sitzecke betrachtet das Finanzamt zunächst als privat genutzt. Doch kann der Steuerzahler durchaus mit der Bedeutung dieser Gegenstände für den Publikumsverkehr argumentieren - wenn es denn einen solchen gibt.

Es gibt jedoch auch eindeutige Empfehlungen: Ein Bett im Arbeitszimmmer legt den Schluss nahe, dass der Heimarbeiter das Zimmer zusätzlich beispielsweise als Gästezimmer nutzt. Das kann dazu führen, dass der Steuerabzug für das Zimmer verloren geht. In einem Arbeitszimmer haben beispielsweise die folgenden Gegenstände nichts verloren: 
  • Private Literatur 
  • TV-Gerät (in der Regel)
  • Bügelbrett oder Nähmaschine 
  • Kleiderschränke 
  • Heimtrainer 
  • Kunstgegenstände (in der Regel)
  • Jagdwaffen und Geweihe 
  • Das einzige Telefon im Haushalt 

Diese Gegenstände gelten als privat genutzt. 



Fragen und Antorten


Wann kann ich ein Arbeitszimmer von der Steuer absetzen? 
Wenn das Arbeitszimmer den Mittelpunkt der beruflichen oder betrieblichen Tätigkeit bildet. Dabei kommt es auf die gesamte Tätigkeit an. 

Was bedeutet "häuslich"? 
Ein häusliches Arbeitszimmer muss über eine direkte Verbindung zum privaten Lebensbereich verfügen. 

Erkennt das Finanzamt auch eine Arbeitsecke an? 
Derzeit nicht. Aber eine höchstrichterliche Entscheidung durch den BFH steht noch aus (Az. X R 32/11). 

Räume wie Küche und Bad werden mit dem häuslichen Arbeitszimmer mitgenutzt. Kann man die auch absetzen? 
Gemeinschaftsräume wie Küche, Bad oder Flur erkennt das Finanzamt anteilig an. Hausbesitzer können sogar Kosten für die Modernisierung des Badezimmers anteilig mit dem häuslichen Arbeitszimmer absetzen. Das hat das Finanzgericht Münster entschieden (Az. 11 K 829/14 E). 

Wie bewertet das Finanzamt eine gemischte Nutzung für mehrere Tätigkeiten? 
Geht der Betroffene mehreren Jobs nach, muss das Arbeitszimmer für alle diese Tätigkeiten den Mittelpunkt bilden, sonst ist der Steuerabzug in Gefahr. 
Achtung! Stuft das Finanzamt mangels Gewinnen eine der Tätigkeiten als Liebhaberei ein, dann kann es den Steuerabzug für das häusliche Arbeitszimmer streichen – auch wenn andere Tätigkeiten Gewinne einbringen. 

Was ist, wenn sich mehrere Freiberufler oder Selbstständige ein häusliches Arbeitszimmer teilen? Beispielsweise bei Ehepaaren? 
Das Finanzamt erkennt den Steuerabzug nur objektbezogen an, also: Ein Steuerabzug für ein Arbeitszimmer. Dann teilen sie auch den Steuerabzug. Dieser gilt jeweils für ein Arbeitszimmer und nicht pro Person. Allerdings ist hierzu ein Revisionsverfahren beim Bundesfinanzhof anhängig (Az. VI R 53/12). 

Erkennt das Finanzamt auch in einer Zwei-Zimmer-Wohnung ein Arbeitszimmer an? 
Faustregel: Abzüglich des Arbeitszimmers muss dem Steuerzahler und den Personen in seinem Haushalt noch genug privater Raum zur Verfügung stehen. In einer Zwei-Zimmer-Wohnung kann das Finanzamt Zweifel anmelden.


letzte Änderung W.V.R. am 16.02.2016
Autor(en):  Wolff von Rechenberg
Quelle:  BMF, Gesetze im Internet, Steuerberaterkammer München, Wirtschaftslexikon.de, Betriebsausgabe.de, Steuertipps.de, Finanztip.de, NWB
Bild:  © panthermedia.net / ginasanders

Drucken RSS

Der Autor:
Herr Wolff von Rechenberg
Wolff von Rechenberg betreut als Redakteur die Fachportale der reimus.NET sowie das Controlling-Journal. Der gelernte Zeitungsredakteur arbeitete als Wirtschafts- und Verbraucherjournalist für verschiedene Onlinemedien und versorgt seit 2012 die Fachportale der reimus.NET mit News und Fachartikeln.
Homepage | Club-Profil | weitere Fachbeiträge | Forenbeiträge | Blog | Fotogalerie | Google
Webtipps
Foren Beiträge
Weitere Fachbeiträge zum Thema

Kommentar zum Fachbeitrag abgeben

Ihr Name:
Ihre E-Mail:
Smileys
Lachen  happy77  happy73 
Mr. Green  Skeptisch  Idee 
Frage  Ausrufezeichen  Zwinkern 
Böse  Grinsen  Traurig 
Überrascht  Cool  Kuss 
Verlegen  Weinen  schlafen 
denken  lesen  klatschen 
Schutz vor automatischen Mitteilungen:
Schutz vor automatischen Mitteilungen

Symbole auf dem Bild:

 



Anzeige

Newsletter Lohnabrechnung 

Neben aktuellen News aus dem Bereich Lohn- und Gehaltsabrechnung und neu eingegangene Fachartikel, informieren wir Sie über interessante Literaturtipps, Tagungen, aktuelle Stellenangebote und stellen Ihnen einzelne Software- Produkte im Detail vor.
zur Newsletter-Anmeldung >>
Anzeige

Besucher-Umfrage

Wie gefällt Ihnen Lohn1x1.de? Wir freuen uns über Ihr Feedback. Zur Umfrage >>

Community

Community_Home.jpg
Nutzen Sie kostenfrei das Forum für Lohnbuchhalter und diskutieren ihre Fragen zur Lohnabrechnung.
Anzeige
Anzeige

Ihr Fachbeitrag

Autorin.jpg Werden Sie Autor! Gerne veröffentlichen oder vermarkten wir ihren Fachbeitrag im Bereich Lohn- und Gehalts-Abrechnung. Eine kurze Autorenvorstellung oder Unternehmensdarstellung am Ende des Artikels ist möglich. jetzt Mitmachen >>
Anzeige
Excel-Vorlage: RS Controlling System
Anzeige

Software-Tipp

Baukostenrechner-150px.jpgDer Excel-Baukostenrechner unterstützt Sie in der Kalkulation der Kosten Ihres Hausbaus mit einer detaillierte Kosten- und Erlösplanung. Zusätzlich bietet Ihnen dieses Excel-Tool einen Plan / IST-Vergleich sowie verschiedene andere Auswertungen.. Preis 30,- EUR Mehr Infos und Download >>
Anzeige

JOB- Letter

 jobletter.jpg
Sie möchten über neu eingehende Stellenangebote automatisch informiert werden? Dann können Sie unseren kostenfreien Jobletter abonnieren. Mit diesem erhalten Sie alle 14 Tage die aktuellsten Stellenanzeigen und weitere Arbeitsmarkt-News.
Anzeige

Rückstellungen leicht verwalten

Mit der RS- Rückstellungs-Verwaltung können Sie Rückstellungen nicht nur leicht errechnen sondern auch übersichtlich verwalten.
  • Gewerbesteuerrückstellung
  • Urlaubsrückstellungen
  • Rückstellungen für Geschäftsunterlagen
  • Rückstellung für Tantiemen
  • Sonstige Rückstellungen
Automatische Zusammenfassung aller wichtigsten Eckdaten der Rückstellungen in einer Jahres-Übersicht. mehr Informationen >>
Anzeige

Excel-Tool-Beratung und Erstellung

Kein passendes Excel-Tool dabei?

Balken.jpgGern erstellen wir Ihnen Ihr Excel- Tool nach Ihren Wünschen und Vorgaben. Bitte lassen Sie sich ein Angebot von uns erstellen.
Anzeige

TOP ANGEBOTE

Button__subThema.PNGRS Rückstellungsrechner XL:
Die optimale Unterstützung bei Ihren Jahresabschlussarbeiten
Button__subThema.PNGRS Einkaufs-Verwaltung:
Erstellung und Verwaltung von Aufträgen und Bestellungen
Button__subThema.PNGRS Kosten-Leistungs-Rechnung:

Erstellen Sie eine umfassende Kosten-Leistungsrechnung
Anzeige

RS-Plan

RS-Plan.jpgRS-Plan - Unternehmens- planung leicht gemacht:
Erstellen Sie mit RS-Plan Ihre Unternehmensplanung professionell. Automatische Plan-GuV, Plan-Bilanz, Plan- Kapitalflussrechnung und Kenn- zahlen. Preis: 99,- EUR mehr Informationen >>
Anzeige

Webtipp

Sie suchen eine Software für Ihr Unternehmen, z.B. eine Shopsoftware, Newsletter-Software oder ein ERP-System? Im Softwareverzeichnis auf findsoftware.de finden Sie einen Marktüberblick, Vergleichsstudien und ein Forum zum Austausch mit anderen Anwendern.
Anzeige

Fachbeitrag hier verkaufen?

Schreiben_pm_Elena_Elisseeva.jpg 
Sie haben einen Fachbeitrag, Checkliste oder eine Berichtsvorlage für Buchhalter erstellt und möchten diese(n) zum Kauf anbieten? Über unsere Fachportale bieten wir Ihnen diese Möglichkeit.  Mehr Infos hier >>
Anzeige

Bilanzbuchhalter werden !

Bilanzbuchhalter/in IHK ist die beliebteste Aufstiegsfortbildung für kaufmännische Praktiker aus allen Branchen.  Werden Sie mit einem sgd-Fernstudium in 21 Monaten Bilanzbuchhalter mit IHK-Abschluss. Nutzen Sie jetzt Ihre Chance >>